Network Marketing verbrannt

Immer wieder werde ich in Gesprächen mit erfahrenen, aber frustrierten Networkern mit der Aussage konfrontiert: „Network-Marketing funktioniert nicht mehr, weil alle Networker so nachhaltig verbrannt sind, dass sie nicht mehr wollen“. Ist das wahr?

 Es gibt zwei Wahrheiten dazu.

Und wenn Du als Networker an Erfolg interessiert bist, dann schau sie Dir genau an, und entscheide welche der beiden Wahrheiten eher geeignet ist, Dein Geschäft zum Erfolg zu führen.

Was sind also die beiden Wahrheiten?

Wahrheit 1: Es wurden von Hunderttausenden hunderttausende von Fehlern gemacht.

Es ist leider wahr, dass mit dem Ankommen der Methode „Network-Marketing“ in Europa fast nichts getan wurde, um die Methode selbst richtig beizubringen und selbst zu erlernen. Das Ergebnis ist. Dass tausende von Sponsoren aus Unwissenheit oder aus Leichtsinn Fehler gemacht haben. Sie hätten wissen müssen, dass es ein Prinzip im Network-Marketing ist, das nachzumachen, was vorgemacht wird. Das gilt auch für Fehler.

Besonders verwerflich ist, dass es auch die meisten Network-Unternehmen versäumt haben, ihre Geschäftspartner massenweise als Networker auszubilden. Die wenigen, die Millionen verdient haben, und die dann laut auf den Bühnen auftraten, waren immer Minderheit. Und die haben ihre Erfolge auch nicht nur erzielt, weil sie Dinge richtig gemacht hatten. Zu Teil war es der Trend (Baby-Boomer), zum Teil Glück, zum Teil Rasenmäher-Akquise-Methoden (mit verbrannter Erde), zum Teil aber echte Persönlichkeit (Minderheit). Das Ergebnis war immer das gleiche: Die Teams solcher Network-Sponsoren machten die Fehler wie eine Herde andalusischer Esel jeden Tag nach. Diese Fehler bekamen Junge. Und das führte dazu, dass keine nachhaltigen Geschäfte entstanden und die Erfolge anfingen auszubleiben. Die Team-Leader, die dies erkannten, wechselten das Unternehmen und zelebrierten dort erneut diese Fehler. Heißt: Sie verbrannten noch mehr Menschen, die ihnen vertrauten.

Insofern ist es verständlich, dass Netwoker aus dieser frustrierten Masse der Fehlgeleiteten heute keine Lust mehr haben, nochmal den Scharlatanen zu folgen. Soweit verständlich; leider nur ein Erfolgs-Verhinderungs-Argument.

Wahrheit 2: Network-Marketing-Inzucht führt nie zum Erfolg.

Ich erzähle dazu immer diese Geschichte: „Es war einmal zu einer Zeit als in meinem Business ein starker Erde-Verbrenner durch die Republik zog und alles einfing, was nicht bei Drei auf den Bäumen war. Sogenannten Führungskräfte im Unternehmen sahen sich dieses irritiert an, und verließen schließlich dieses Business. Ich sagte denen immer: „Ich weiß nicht, was ihr sagt. Wenn ich zu einem Kunden komme, hat der noch nie gesagt, sorry, Hans Janotta, Du kommst zu spät, denn XY war schon vor Dir da“. Noch nie!“

Was heißt das konkret? Es heißt ganz einfach, dass auch der größte aller Erde-Verbrenner nur einen winzigen Bruchteil des Marktes abgegrast hatte. Der große Rest von ca. 100 Millionen deutschsprachiger Verbraucher hatte noch nie etwas von ihm gehört. Wenn Du Dich mit allen diesen ärgerlichen Storys befasst, ist das nichts anders als Network-Marketing-Inzucht. Es ist ähnlich, wie das Lesen einschlägiger MLM-Publikationen. Du erfährst dort selten etwas über Deine Kunden; sehr wohl aber viel über die Branche selbst. Inzucht!

Und was ist die Konsequenz daraus? Ganz einfach: Befasse Dich nicht mit denjenigen, die Dir Argumente liefern, was alles nicht geht, sondern suche Dir Menschen, die an Deiner Lösung interessiert sind. Und wenn Du Lösungs- bzw. Produkt-orientiert vorgehst, dann sind Deinen Kunden alle Network-Storys scheißegal!

Fassen wir zusammen:

  1. Verbrannte Networker sind die Minderheit auf dem Markt.
  2. Nur mit der Mehrheit werden wir große Geschäfte machen können.
  3. Entscheide Dich!

Mehr dazu? Hole Dir das eBook: https://goo.gl/o4Y4vJ

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.